zurück zur Liste
Sport
News
Trampolinturnen
Alexej Kessler
21. Oktober 2022

TV Unterbach mit Silber im Bundesligafinale 

Der fünfmalige Bundesligagewinner im Trampolinturnen, TV Unterbach aus Düsseldorf, schreibt mit einer Silbermedaille im Bundesligafinale Geschichte. Im Jahr 2022 startete die Mannschaft in der Bundesliga mit dem Ziel, das große Finale zu erreichen. Nach der Gruppenrunde hatten sich die ersten beiden Mannschaften der Gruppen „Nord“ (Cottbus und Düsseldorf) sowie „Süd“ (Bad Kreuznach und Dietzenbach) für das Finale qualifiziert. Der TV Unterbach konnte sich das Finale bereits im Juni mit dem Sieg beim Heimwettkampf sichern.

Am 15. Oktober sind neun Sportler, zwei Trainer und zwei Kampfrichter zum Finale nach Dietzenbach aufgebrochen. Modus: Vier Mannschaften absolvieren jeweils einen Pflicht- und einen Kürdurchgang. Danach kommen die drei besten Mannschaften in den Finaldurchgang und kämpfen wieder ab Null.

Im ersten Durchgang der Pflichtübung wurden Emilie Volikova, Vitalina Snikere, Mirja Radfelder-Henning, Fiona Schneider, Philipp Wolfrum und Luka Frey eingesetzt. Alle Athleten zeigten sehr schöne Übungen, platzierten sich aber erstmal hinter Bad Kreuznach, Cottbus und Dietzenbach auf dem vierten Platz. Die Mannschaft wollte unbedingt in die Ausscheidung der Medaillen und nicht nach dem Vorkampf sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Das Trainerteam um Niklas Oellig und Vladimir Volikov setzte folgende Strategie für den ersten Kürübung Durchgang ein: Zuerst vier Athleten mit sicheren Übungen einsetzen, damit die letzten zwei mit ihren schwierigeren Übungen Druck auf andere Mannschaften ausüben können. Die Strategie ging auf. Nach souveränen Übungen von Philipp, Sabrina Langner, Fiona und Vitalina konnten Mirja und Illia Polonets das Gesamtergebnis nochmal verbessern. Mit dem zweitbesten Ergebnis in diesem Durchgang zog unsere Mannschaft in das große Finale der besten Drei.

Die Mannschaft aus Dietzenbach musste ausscheiden. Die Erfolgsstrategie blieb unverändert. Die ersten vier Athleten legten wieder den Grundstein für die gute Platzierung. Auch wenn Mirja und Illia ihre Übungen nicht beenden konnten, zeigten die Athleten aus Cottbus auch Nerven. Vor der letzten Übung von Europameister und Vizeweltmeister Fabian Vogel stand fest, dass die Mannschaft aus Düsseldorf mindestens die Silbermedaille gewinnt. Fabian zeigte keine Nerven und bescherte seinem Team den 12. Titel in der Bundesliga, TV Unterbach blieb auf dem zweiten Platz.

Trainer Niklas, der auch selbst in den Vorrunden zum Einsatz kam, meinte: „Vor der Saison war das Ziel, das Finale zu erreichen. Dass es am Ende eine Medaille wird, konnten wir nur träumen. Unsere Mannschaft war mit dem jüngsten Kader des Finals klarer Außenseiter. Umso schöner war es, mit der Mannschaft auf dem Podest zu stehen.“