zurück zur Liste
Sport
News
Trampolinturnen
Ursel Lefort
14. September 2022

Nachwuchs erfolgreich beim 2. Christian-Stapf-Pokal

Zusätzlich zu den NRW-Meisterschaften richtete der DJK VfL Willich den 2. Christian-Stapf-(Gedächtnis)Pokal aus. Damit wurde eines der letzten Projekte des vor vier Jahren viel zu früh verstorbenen Willicher Trainers Christian Stapf realisiert.

Neben der Unterstützung der Leistungssportler war ihm, wie auch vielen Trampolintrainern, immer die Förderung des Trampolinnachwuchses ein besonderes Anliegen. Er wünschte sich gerade für die Jüngsten die Möglichkeit sich auch in Synchron-Wettkämpfen messen zu können, da besonders dabei der Zusammenhalt im Team, die gegenseitige Achtsamkeit und der Biss, sich nicht nur für sich, sondern auch für den Partner durch gutes Turnen zu beweisen, gefördert werden. Bei den sonstigen angebotenen Veranstaltungen im Synchronturnen kommen aber gerade die jüngeren Aktiven meist zu kurz.

Das Christian Stapf mit dieser Auffassung Recht behielt, beweisen neben den Meldezahlen auch am Rande des Wettbewerbs eingefangene Trainerstimmen und die gezeigten Leistungen. Bei den jüngsten Schülerninnen der Jahrgänge 2012 und jünger gewannen Jule Becker/Hailey Dukanovic und im Mixed  Chiara Sons/Noah Schulz alle vom TV Voerde.

Bei den Schülerinnen der nächsthöheren Altersklasse setzten sich in einem spannenden Finale Emily Tries/Leona Dehnert (TV Utfort Eick) Vor Lucia Leifer/Emilia Becker Ganz knapp vor Paula Offermanns/Nele Mommmetz durch.

Bei den 11 bis 12jährigen im Mixed holten sich Felix Gellrich/Leona Dehnert (TV Utfort-Eick) den Pokal.

Den Siegerpokal erturnten sich im Wettkampf der Jugendturnerinnen Wiebke Penke/Ella Quest vor Mariella Pakosch/Kiara Peter alle vom VfL Schlangen. Platz drei belegten Diana Botzen/Julia Sicker vom ASV Einigkeit Süchteln.

Nicht mehr ganz zum Nachwuchs im Wortsinn zu zählen waren die Starterinnen und Starter der Turner/innen und Jugendturner/innen A der Jahrgänge 2005 und älter. Hier erturnten sich Laurina Bretag/Lia Madlen Gudat sowie Michael Kreuer/Laila Görtz jeweilas den ersten Platz. 

„Insgesamt ein stimmungsvoller Turniertag mit einigen Hindernissen der Technik die am Ende gemeistert wurden“, lobte die TK-Vorsitzende Trampolinturnen RTB, Ursel Lefort. Der DJK VfL Willich hat sich als gut organisierter und herzlicher Gastgeber präsentiert. Ich wünsche mir sehr, dass der heute zum zweiten Mal ausgetragene Christian-Stapf-Pokal dazu beiträgt, dass die Jüngsten nach der langen Corona-Pause ihre Begeisterung für den Sport behalten und auch bei den „großen“ Turnerinnen und Turnern die Meldezahlen bald wieder steigen. Für das Trampolinturnen im RTB brauchen wir weiterhin ein breites Fundament, um weiterhin auch national konkurrenzfähig zu sein.“