zurück zur Liste
Sport
News
Gerätturnen männlich
Sydnee Ingendorn
27. Mai 2019

KTTO-Turner holen Oberligatitel 2019

Die Nachwuchsturner des KTTO/ TC 69 konnten sich mit einem souveränen 73 zu 4 Sieg gegen den TV Verlautenheide die sechste Meisterschaft in sieben Jahren in der Oberliga des Rheinischen Turnerbundes sichern. In einem großen Finalwettkampf, bei dem alle ausstehenden Saisonwettkämpfe gemeinsam in einer Halle ausgetragen wurden, begann das Kunstturnteam den Wettkampf am Pauschenpferd. Auch wenn ein Ligawettkampf normalerweise mit dem Bodenturnen beginnt, so ist das ungewöhnliche Startgerät für die Turner aus dem Stützpunkt in Schmachtendorf kein Problem.

Mit einem deutlichen 14 zu 0 legten die Oberhausener furios los und machten direkt deutlich, dass sie nichts mehr anbrennen lassen werden. Auch die Ringewertung (11 zu 3) oder der Sprung (8 zu 1) gingen ohne Probleme an das KTTO.
Trotz des großen Vorsprunges gab Trainer Sydnee Ingendorn die Marschroute aus, dass bis zum letzten Gerät alle Übungen mit voller Konzentration präsentiert werden müssen. Am Barren erturnten die drei Nachwuchshoffnungen Mika Newe, Alexander Goßrau und Paulschneimann zusammen mit Jacob Guthke ein 13 zu 0 Gerätesieg gegen den TV Verlautenheide.

Speziell die Jungen haben Cheftrainer Siegfried Ingendorn in diesem Wettkampf und in dieser Saison besonders überzeugt: „Das, was die drei dort zeigen ist Turnkunst. Dabei meine ich nicht die Schwierigkeit der Übungen, sondern die Art wie Sie das Oberhausener Turnen am Gerät präsentieren.“

Und diese Turnkunst präsentierten Mika Newe und Alexander Goßrau auch am Reck, ergänzt durch Timo Balk und Luca Padalewski. Ein mehr als eindrückliches Ergebnis von 18 zu 0 ließ nun keine Zweifel mehr offen, dass das KTTO auch in diesem Wettkampf nochmal alle Gerätepunkte für das eigene Konto sichern würde.
Am letzten Gerät, dem Boden, präsentierte Jacob Guthke nochmal eine starke Übung. Der 22- Jährige zeigte nach seiner Schulter- OP ein gutes Comeback in den letzen beiden Wettkämpfen und dürfte damit ein wichtiger Turner auch im Hinblick auf die 3. Bundesliga sein.

Trainer Sydnee Ingendorn ließ es sich nicht nehmen dem Jüngsten mit noch 10 Jahren Paul Schneimann den Schlussakkord zu setzen. Mit starker Ausstrahlung krönte er eine starke Oberligasaison 2019. Das sahen auch seine Teamkameraden so und ließen ihn nochmal am Ende auf der Bodenfläche hochleben. 
Somit konnten die Kunstturner ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen und haben in den letzten sieben Jahren sechs mal den Titel gewinnen können.

„Ich weiß gar nicht ob es das schon mal in der Geschichte gegeben hat. Ich weiß aber, dass wir in dieser Saison im Verhältnis wenige verturnte Übungen hatten und die Jungs gegen Bonn und Ruhr- West sehr fokussiert waren. Das ist für mich erfreulich. Ebenso, dass sich die drei jüngsten Talente absolut in die Mannschaft geturnt und an einigen Stellen die Älteren schon überholt haben,“ resümierte Ingendorn nach dem erfolgreichen Saisonabschluss.