zurück zur Liste
Verband
News
Richard Dohmen (Text & Fotos)
20. Juni 2019

Dieses Erlebnis ist Pflicht

Erlebnismeile lockt alle Altersklassen mit über 40 Angeboten  -  Was haben Segelfliegen, Pipe Juggling, Spikeball, ein Seilgarten, American Football, Prusiken, Seemannsknoten, Parkour und eine Chill-Out-Area gemeinsam? Es muss Turnfest sein, denn ohne eine Erlebnismeile, bei der die verschiedensten Bewegungsangebote ausprobiert werden können, wären vor allem die jüngeren Turner enttäuscht. Über 40 Angebote rund um die Themen Bewegung und Gesundheit sind auf der Erlebnismeile von 10 bis 17 Uhr vertreten und werden begeistert angenommen.

Auch wenn das Wetter den Aufbau der Erlebnismeile etwas verzögerte, stürmten vor allem die Kinder mit großer Begeisterung die gerade erst aufgebauten Stände. Was nicht heißt, dass sich keine neugierigen Eltern, Betreuer und Übungsleiter fanden, die auf der Meile am Ostring und dem Otto-Krafft-Platz alles Neue oder neu Wiederentdeckte ausprobierten.

Sei es Bubble-Fußball, auch ohne Fußball, bei dem man in einer riesigen Kunststoffkugel steckt, mit der man gefahrlos umgeschubst werden kann. Wirklich ein großer Spaß. Natürlich bilden sich vor Hüpfburgen lange Schlangen, besonders wenn sie die Dimension von „Happy Hippo“ haben. Wer noch nie im Cockpit eines Segelfliegers saß, kann dies auf der Meile am Stand des Luftsport Clubs Hamm gerne nachholen. Wer lieber am Boden bleibt, kann sich mit Seemannsknoten vergnügen.

Der Seilgarten der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) „macht Kinder stark“ und ist niemals leer, während die Bewegungslandschaft beim Parkour ebenfalls viele Fans findet, die jede Schwierigkeit als Herausforderung ansehen. Besonders dann, wenn die Betreuer ihre Tricks und Kniffe verraten, wie man sich an einer senkrechten Wand nach oben schwingt. Die längsten Schlangen stehen allerdings immer vor den Airtrackbahnen, die als Bewegungsangebot der unumstrittene Favorit im Turnen sind. Die überdimensionalen, luftgefüllten Matratzen federn sehr stark und erlauben daher spektakuläre Salti, Überschläge oder Hüpfer und vor allem eine sichere Landung. Ein Spaß der scheinbar nicht enden will.

Prusiken, eine Seilklettertechnik, bei der man sich an einem Seil gesichert selbst in die Höhe stemmt, ermöglicht nicht nur einen schönen Ausblick auf luftiger Höhe, sondern macht einfach gute Laune. Wer dann immer noch nicht genug hat, versucht sich beim Pipe-Juggling, wobei man eine Boccia-Kugel in einem Drainagerohr jongliert. Am Anfang erfordert es etwas Geduld, doch nach kurzer Zeit hat man den Bogen raus und die Kugel schießt auf der einen Seite hoch hinaus und wird auf der anderen Seite wieder eingefangen.

Aber nicht nur die neuen Trends stehen auf der Erlebnismeile hoch im Kurs, auch „ältere“ Turnspiele wie Völkerball, Indiaca, Prellball oder Faustball werden gerne wiederentdeckt oder ausprobiert.
Oder ganz einfach mal in den Chill-Out-Areas nichts tun und den anderen bei Ihrem Treiben zusehen. Sollte da ein kleiner Hunger oder großer Durst auftreten, auch dafür ist auf der Erlebnismeile gesorgt. Fazit: Die Erlebnismeile ist ein Erlebnis und Pflicht in diesen Tagen.