zurück zur Liste
Sport
News
Gerätturnen männlich
Sydnee Ingendorn / rd
18. Dezember 2019

KTTO- Nachwuchs gewinnt Silber beim ZAG-Cup

„Endlich dürfen wir auch wieder ran“ dachten sich die zwei Nachwuchshoffnungen des Kunstturnteam Oberhausen im TC Sterkrade 69 e.V. Nach so vielen Wochen, in dem die Bundesligaturner mit ihrem Meistertitel in der 3. Bundesliga für viel Motivation gesorgt hatten, wollten Paul Schneimann und Alexander Goßrau nun auch wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Der internationale ZAG- Cup stellt hier zum Ende des Jahres eine gute Möglichkeit dar, die gelernten Inhalte unter Wettkampfbedingungen zu testen und einen Fahrplan für das kommende Jahr aufzuzeigen.
 

Mit einem fehlerfreien Wettkampf zeigten die beiden Oberhausener einen starken Sechskampf und konnten sich unter anderem gegen Turner aus den Niederlanden und Südafrika behaupten. Das Besondere und gleichzeitig kuriose an dem Ergebnis war am Ende, dass beide Oberhausener Turner trotz verschiedener Altersklassen auf das gleiche Ergebnis von 64,8 Punkte kamen. Eine im wahrsten Sinne des Wortes – Punktlandung.

Diese starke Punktzahl reicht am Ende für Beide aus um in ihren Altersklassen Silber zu gewinnen. „Die beiden haben einen sehr guten Wettkampf geturnt. Es zeigte sich ganz deutlich, dass Dich nur Übungen nach vorne bringen, die Du beherrscht. Sauberkeit vor Schwierigkeit hat sich hier wieder ausgezahlt.“ War Trainer Sydnee Ingendorn nach dem Wettkampf sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.
Sowohl Paul Schneimann als auch Alexander Goßrau werden ihren Jahresabschluss am Sonntag beim traditionellen Juniors Cup in der HBG- Halle feiern. Bei den Stadt- und Verbandsmeisterschaften werden Jungen und Mädchen des Verbandes beide einen Vierkampfturnen.

„Das ist und wird wieder ein toller Jahresabschluss mit tollen Leistungen werden. Selten kann man in einem Wettkampf Turner von fünf bis 17 Jahren, sowie Jungen und Mädchen gleichzeitig sehen. Das macht den Charme dieses Wettkampfes aus.“ Freut sich Ingendorn auf den Jahresabschluss in eigener Halle, wo noch vor zwei Wochen vor ausverkauftem Haus das Aufstiegsfinale 2019 ausgetragen wurde.