zurück zur Liste
Sport
News
Gerätturnen weiblich
Martina Bräunling
07. November 2019

RTB-Mannschaft gewinnt Bronze beim Bundespokal der Landesturnverbände

Am 2. November 2019 fand in Rheda-Wiedenbrück der diesjährige Bundespokal der Verbandsmannschaften statt. Für den RTB starteten in der Damenklasse Jana Magiera (TV Herkenrath), Rebecca Abel (Hansa Simmerath), Celine Radunz (TSV Bonn), Alina Weiß (Burtscheider TV), Katharina Huppertz (TV Konzen) und Lorissa Barba Rolando (KLZ Düsseldorf).

Mit 49,3 Punkten erturnte sich die RTB-Mannschaft den dritten Platz. Am Stufenbarren erturnte sich Jana Magiera mit 13.5 Punkten den zweiten Platz in der Einzelwertung. 

Am Balken blieb die Mannschaft zwar insgesamt durch einige Absteiger etwas unter ihren Möglichkeiten, da aber die Ausgangswerte bei unserem Team recht hoch lagen, erhielten wir dennoch gute Wertungen. Herausragend an diesem Gerät  war die Übung von Rebecca Abel, die als einzige ohne Absteiger durch ihr Programm kam und mit 14.00 Punkten die zweithöchste Balkenwertung im Gesamtklassement erhielt.

Am Boden lief alles nach Plan. Hier hatten einzelne Turnerinnen lediglich kleinere Fehler zu verzeichnen. Eine sensationelle Bodenkür lieferte Alina Weiß ab, die an diesem Gerät mit 14,25 Punkten die Tageshöchstnote erhielt. Katharina Huppertz zeigte ebenfalls eine starke Bodenübung für die sie 13,25 Punkte erhielt und damit zweitbeste Punktesammlerin für unser Team war.

Auch das dritte Gerät, den Sprung, absolvierte das RTB-Team überzeugend. Hier turnten alle optimal. Celine Radunz zeigte zum ersten Mal einen Tsukahara im Wettkampf. Mit Jana Magiera (14.1) hatten wir auch an diesem Gerät eine Turnerin unter den Top 3 und Lorissa Barba Rolando landete mit ihrem ebenfalls gelungenen Tsukahara gebückt knapp hinter Jana auf Platz 6. 
Das letzte Gerät war der Stufenbarren, mit dem sich das Team letztlich die Bronzemedaille sicherte.