zurück zur Liste
Verband
News
Heike Werner / rd
04. Dezember 2019

Schwerelose Menschen und fliegende Körper sind das Erfolgsgeheimis des Feuerwerks

Das Feuerwerk ist rasant, dynamisch, modern und bietet in diesem Jahr zugleich ein buntes Potpourri aus faszinierenden Elementen der Jahrzehnte zwischen 1920 und 1960. Die OPUS Tournee 2020 kommt am 25. Januar 2020 nach Düsseldorf in den ISS DOME und einen Tag später (26.01.2020) nach Köln in die LANXESS arena zur letzten Station.Seit dem Start am 28. Dezember 2019 in Oldenburg wird sie über 200.000 Menschen mit vielschichtigen Bildern beeindruckt haben. 

Feuerwerk der Turnkunst in Düsseldorf und Köln

Mit OPUS findet die erfolgreichste Turnshow in Europa im Januar 2020 neben Düsseldorf auch in Köln statt. Damit geht das "Feuerwerk" bei seinem fünften Tourneetermin im Rheinland wieder als Doppelausgabe am Start.

Düsseldorf - 25. Januar 2019 Düsseldorf ab 17:00 Uhr im ISS DOME
Köln - 26. Januar 2019 ab 16:00 Uhr in der LANXESS arena

Vereine können wieder Karten mit Vereinsrabatt kaufen (alle Infos unter www.feuerwerkderturnkunst.de).Tickets und Infos
Tickets online platzgenau buchen unter www.feuerwerkderturnkunst.de, 01806 - 5700 56 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus Mobilfunknetzen) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets zwischen 12 und 42 €, zzgl. Vorverkaufsgebühr oder gleich mit Vereinsrabatt buchen.

"Es ist diese besondere Ansammlung derjenigen Genres, die schon in den vergangenen Jahren den größten Anklang beim Publikum gefunden haben“, sagt Produktionschef Wolfram Wehr-Reinhold. Es sind die fliegenden Menschen und die spektakulären Bewegungsabläufe, die Jahr für Jahr viele zehntausend Menschen in ganz Deutschland ins Staunen versetzen. Ganz gleich, ob die rasante Tumbling-Darbietung auf dem Airtrack der fulminanten Athleten aus Dänemark oder die atemberaubenden Flugelemente der Gerätturner – Turnen begeistert!

So veranlassen die schon so häufig in die Show eingeflochtenen Reckturner das Publikum immer wieder zu Begeisterungsstürmen und werden es auch dieses Mal wieder tun. Schließlich hat sich das Reck im Laufe der Jahre zum meistgeliebten Turngerät entwickelt. Die wahnwitzigen Riesenfelgen und Flugelemente sind eben durch nichts zu toppen. Nicht zuletzt deshalb werden dieses Mal Extreme Fly mit ihrem Dreifachreck ebenso spektakuläre Einlagen zeigen, wie der Turn-Europameister Oleg Stepko und der mehrmalige ukrainische Gerätturn-Meister Eduard Yermakov am Barren. Denn eines ist den Machern des „Feuerwerk der Turnkunst“ auch für die OPUS Tournee wieder besonders wichtig: hochkarätige Spitzensportler, die die Faszination Turnen an klassischen Geräten im zauberhaften Rahmen einer außergewöhnlichen Turnshow präsentieren.

Perfekt in diesen Reigen von Weltklasse-Turnern passen die Mongolian Nomads – zwölf Artisten, die sich mit einem Schleuderbrett in schwindelerregende Höhen von acht Metern katapultieren. Und „auf dem Weg nach oben“ vollführen sie einen weltweit einzigartigen fünffachen Salto. Doch nicht nur das. Ihre innovative Hand Voltige-Darbietung – eine Menschensäule, die beinahe in den Himmel zu reichen scheint – verwandeln sie durch die Kombination mit Seilspringen zu einer Spitzenleistung unerreichter Körperbeherrschung.

Die OPUS Tournee 2020 wird eine Show der Superlative. Kaum zu glauben, dass Regisseurin Heidi Aguilar und Wolfram Wehr-Reinhold es erneut schaffen, eine vollkommen neue Geschichte in die Veranstaltungsarenen zu „zaubern“. Das Geheimnis, wie krasse Gegensätze aus ultra-modernen Performances und Vintage-Look miteinander verschmelzen können, wird im Vorfeld jedoch nicht verraten. Nur ein kleiner Hinweis sei an dieser Stelle gegeben: Der eigens für die OPUS Tournee 2020 komponierte und während der viereinhalb Wochen live eingespielte Soundtrack wird dabei eine entscheidende Rolle spielen. Alles andere müssen die Zuschauer selbst erleben. Also, nichts wie ran an die Tickets!