zurück zur Liste
Sport
News
Rhönradturnen
Anke Köller / rd
11. Oktober 2018

Team für Deutschland-Cup ist nominiert

Aus neun Vereinen nominierte der RTB 21 Turnerinnen und Turner für den Deutschland-Cup. Die Entscheidung fiel Anfang Oktober auf dem Qualifikations-Wettkampf beim Bonner TV 1860.

Sieben Aktive jeder Altersklasse (AK) hatten sich im Jahresverlauf bei Liedbergpokal, Schwebebahnpokal und Herbstpokal für den finalen Qualifikationswettkampf qualifiziert, den der Bonner TV am 6. Oktober ausrichtete. Hier ermittelte der Rheinische Turnerbund (RTB) die besten Sportlerinnen und Sportler für sein Deutschland-Cup-Team. Es galt zwei Startplätze in den verschiedenen Altersklassen im Geradeturnen und je einen Startplatz im Sprung und in der Spirale an die Jahresbesten zu vergeben.

Für die Aktiven war angesichts der sehr engen Leistungsspitze klar: Wer sich den kleinsten Fehler erlaubt, fliegt raus aus den Deutschland-Cup-Startplätzen.Der Deutschland-Cup ist der einzige nationale Vergleichswettkampf der Landesklasse und damit das große Ziel für die vielen Aktiven, die in der Landesklasse turnen. Der Deutschland-Cup 2018 findet am 10. und 11. November im mittelfränkischen Ansbach statt.

Beim Deutschland-Cup treffen die besten zwei Aktiven aus allen deutschen Landesturnverbänden aufeinander und turnen ihre Geradeküren. Zusätzlich zeigen eine Turnerin und ein Turner je Altersklasse und Landesturnverband einen Sprung und eine Spirale. Alle Wertungen gemeinsam ergeben dann einen Mannschaftswert Jugend, einen Mannschaftswert Erwachsene und einen Mannschaftswert altersübergreifend für den jeweils besten Landesturnverband.

Altersklasse 25 Jahre und älter

Bei den Damen der AK 25+ verlief die Qualifikation ohne Überraschung. Alexandra Tschirner vom TV Bredeney und Katharina von Ostrowski vom Kettwiger Sportverein bestätigten ihre Leistungen und fahren zum Deutschland-Cup. Ersatzturnerin ist Daniela Wilden von der SG Langenfeld.

In der Spirale überzeugte Andrea Parche (TV Bredeney) mit einer sehr guten und konstanten Leistung und das Sprungticket geht an Daniela Wilden von der SG Langenfeld.

Altersklasse 19 bis 24 Jahre

Auch in der AK 19/24 gab es auf den ersten Plätzen keine Überraschung. Annika Bonin (TV Bredeney) gewann vor Leonie Wilsch (Bonner TV). Beide Frauen zeigten erstklassige Geradeübungen, für die dsie mehr als 9 Punkte erhielten. Beide turnen beim Deutschland-Cup. Dritte Rheinländerin wurde Antonia Sökefeld vom Bonner TV. Damit ist Antonia als Ersatzturnerin nominiert. 

Die Spirale und im Sprung gewann Lisa Domröse vom TV Liedberg. Allerdings genügten Sarah von Riesenbeck (TV Liedberg) ebenso wie Cora Eschrich (SG Langenfeld) in der Spirale und im Sprung jeweils der zweite Platz, um in der Gesamtrechnung ganz vorn zu sein und beim Deutschland-Cup zu starten.

Altersklasse 17 und 18 Jahre

In der AK 17/18 überzeugten Celina Helbig Vital (ATA Aachen) und Antonia Schoppe (Bonner TV) in Bonn mit sehr guten Geradeküren und konnten an der Führenden der Vorquali, Susanne Timm (Bonner TV), vorbeiziehen. Antonia und Celina sind damit für den RTB beim Deutschland-Cup nominiert. Da Antonia allerdings nicht antreten kann, rutscht Susanne als Dritte nach und als Ersatzturnerin fährt Alica Stiller (TV Bredeney) nach Ansbach. 

Susanne Timm wird in Ansbach auch ihre Spiralekür zeigen und im Sprung tritt Anna Schoene, ebenfalls vom Bonner TV, an.

Altersklasse 15 und 16 Jahre

Die AK 15/16 gewann Cathrin Draeger vom TV Liedberg vor Franziska Wilsch vom Bonner TV. Beide präsentierten tolle Geradküren und haben sich damit ihr Deutschland-Cup-Ticket verdient. Linda Plaschke (TV Liedberg) wurde Dritte und ist Ersatzturnerin. Leon Eschrich (SG Langenfeld) war einer der wenigen männlichen Wettkämpfer und startet in Ansbach. 

Paulina Iwan (Bonner TV) lieferte in der Spirale und im Sprung die beste Leistung in Bonn. Damit ist Paulina für die Spirale vom RTB nominiert. Im Sprung reichte Luisa Wirtz vom Vohwinkeler STV in Bonn der zweite Platz, um in Ansbach als Ranglisten-Beste zu starten.

Altersklasse 13 und 14 Jahre

In der AK 13/14 ließ die Führende der Vorquali, Amber van Rey vom ATA Aachen, keinen Zweifel an ihrer Leistung aufkommen, gewann die Quali und startet beim Deutschland-Cup. Aurélie Wetzel vom Bonner TV zeigte eine super Geradekür und schob sich damit vor die in der Vorquali zweitplatzierte Lilly Haas vom Kettwiger Sportverein. In der Endabrechnung bedeutete das: Aurélie ist direkt nominiert und Lilly ist Ersatzturnerin. Mit Jan Hemmes, SG Langenfeld, startet auch ein Junge beim Deutschland-Cup.

In der Spirale reichte Aurélie der Platz 2 in Bonn hinter Amber, um sich für Ansbach zu qualifizieren. Den Sprung zeigt Mia Schmidt vom TSV Bayer Leverkusen.
 

Altersklasse 11 und 12 Jahre

Die Jüngsten beim Deutschland-Cup sind 11 und 12 Jahre (AK 11/12) und turnen um den Talentcup. Nur in dieser AK stehen drei Startplätze zur Verfügung. Hier brachte der Quali-Wettkampf keine Überraschung. Mia Schmidt und Jana Drews (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) vertreten den RTB gemeinsam mit Nele Lambertz vom TuS Porselen. Als Ersatzturnerin hat sich Amelie Axer vom ATA Aachen qualifiziert.