zurück zur Liste
Verband
News
RTB / rd
20. Juli 2018

Holger Müller als RTB-Präsident zurückgetreten

Aus persönlichen Gründen ist Holger Müller, Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags (MdL) und Vorsitzender des NRW-Sportausschusses, mit Wirkung zum 12. Juli 2018 von seinem Amt als Präsident des Rheinischen Turnerbundes (RTB) zurückgetreten. Der 70-Jährige teilte diesen Entschluss in der vergangenen Woche zunächst seinen Präsidiumskolleginnen und -kollegen und anschließend dem RTB-Verbandsrat und dem RTBHauptausschuss mit.

Das RTB-Präsidium und die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der RTBGeschäftsstelle in Bergisch Gladbach bedauern sehr, dass der erfahrene Sportpolitiker und Sportfunktionär dem RTB nicht mehr als Präsident vorsteht. Er hatte dieses Amt im Oktober 2016 übernommen.

Die Aufgaben, denen sich Holger Müller in seiner Funktion als RTB-Präsident angenommen hatte, werden übergangsweise von den Vizepräsidenten des RTB wahrgenommen.

Nicht zuletzt im Hinblick auf die Wahl einer Nachfolgerin bzw. eines Nachfolgers für Holger Müller erscheint es den Führungsgremien des RTB notwendig, die Strukturen des rund 288.000 Mitglieder zählenden Fachverbandes zu überdenken und ggf. Veränderungen vorzunehmen. Der Verbandsrat gab nach seiner Sitzung am 9. Juli 2018 bereits ein einstimmiges Stimmungsbild dahingehend ab, einen solchen Prozess in Bezug auf die Satzung in die Wege zu leiten.