zurück zur Liste
Verband
News
Richard Dohmen
29. Juli 2018

Datenschutz im Verein

Wer sich auf den Weg macht, ist schon ziemlich sicher. Nachdem sich die erste Aufregung etwas gelegt hat, sind zwar noch nicht alle Fragen eindeutig klar, aber es besteht dennoch wenig Grund zur Panik.
Wir haben viele Unterlagen gesichtet und sind nach der Lektüre zunächst sicher, dass die Übersicht des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht eine schnelle und pragmatische Hilfe bietet. Dort sind die erforderlichen Schritte übersichtlich und knapp aufgelistet, mit denen der Verein erst einmal gut aufgestellt ist. Download mit Erläuterungen

Internet

Wichtig ist das Impressum für die Internetseite. Ebenso eine Datenschutzerklärung,
wie sie auf vielen Seiten der Verbände zu finden sind. Also einfach kopieren und entsprechend
anpassen. Vereine, die auf ihren Seiten Formulare zum Ausfüllen eingestellt
haben, sollten auf jeden Fall auf „https“ mit Verschlüsselung wechseln, was meist nur
wenig kostet. Der Hinweis auf die Cookies ist obligatorisch. Wer seine Seite „auswertet“
(z.B. Google Analytics), sollte darauf hinweisen.
 

Fotos

Bei Fotos ist die Lage leider weniger eindeutig. Besondere Vorsicht ist bei Bildern mit
Kindern erforderlich. Hier sollte die „Einverständniserklärung“ der Erziehungsberechtigten
vorliegen. Sicherheitshalber ist zu empfehlen, Fotos ohne Einverständniserklärung
nicht mehr zu verwenden. Bei der „normalen“ Berichterstattung im Rahmen von offiziellen
Vereinsveranstaltungen und Wettkämpfen ist wohl nicht zu befürchten.

Newsletter

Newsletter und E-Mail-Verteiler an Vereinsmitglieder können insoweit weiter eingesetzt
werden, wenn sie zumindest eine Abmeldung ermöglichen. Bei vereinsfremden Adressaten
empfehlen wir, dass man diese erst einmal nicht mehr kontaktiert, bzw. sich die
Freigabe erteilen lässt.