Indiaca

Indiaca ist eines der neuen Turnspiele. Indiaca ähnelt etwas dem Volleyballspiel. Das Spielgerät ist ein Lederball, der mit den Händen über ein Netz geschlagen wird. Am Ende des Spielgeräts befinden sich Federn, um die Flugbahn zu stabilisieren.

INDIACA stammt ursprünglich aus Südamerika. Es wurde aus den Wörtern INDIANER und PETECA gebildet. Peteca ist der Vorläufer des heutigen Indiacas und wurde von Brasilien nach Deutschland importiert. Früher bestand das Spielgerät aus einem gefüllten Lederbeutel, bei dem die Federn durch Leim und einer Kordel zusammengehalten wurden. Für mehr Infos hier klicken.

zum Seitenanfang Seite drucken