Die neue kostenfreie Suche für Ünungsleiter und Trainer für Vereine im RTB. In Kooperation mit dem Portal www.trainersuchportal.de online eine Anzeige aufgeben.

 

Qualitätssiegel Pluspunkt Gesundheit.DTB

Was ist das Qualitätssiegel Pluspunkt Gesundheit.DTB?
Der Deutsche Turner-Bund hat 1994 als erster Fachverband ein Qualitätssiegel für gesundheitsorientierte Sport- und Bewegungsangebote im Verein entwickelt: den Pluspunkt Gesundheit.DTB. Die Einführung des Qualitätssiegels unterstreicht die Zielsetzung des DTB, flächendeckend qualitativ hochwertigen Gesundheitssport in den Vereinen anzubieten und diesen kontinuierlich zu verbessern. 

Im Jahr 2000 hat der Deutsche Olympische Sportbund gemeinsam mit dem DTB die Dachmarke für Qualitätssiegel im Gesundheitssport: SPORT PRO GESUNDHEIT eingeführt. Alle Pluspunkt-Angebote sind somit ohne weiteren Antrag auch mit dem Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet. Der Pluspunkt Gesundheit.DTB soll Vereinen helfen, nach außen deutlich zu machen, dass sie über qualitativ hochwertige Angebote im Gesundheitssport verfügen.

Wer bekommt die Auszeichnung?
Ausgezeichnet werden ausschließlich Angebote von Turn- und Sportvereinen, es ist also ein verbandsinternes Qualitätssiegel. Der Pluspunkt Gesundheit.DTB wird immer für ein konkretes Angebot verliehen, das von einer/m speziell ausgebildeten Trainer/in durchgeführt wird.

Was sind die Kriterien?
Sofern keine sportfachliche Berufsausbildung (z.B. Sportlehrer/in) vorliegt, ist die Mindestanforderung für den Pluspunkt Gesundheit.DTB eine gültige B Lizenz „Sport in der Prävention“. Für jedes beantrage Angebot muss entweder die Einweisung in ein standardisiertes Kursprogramm des DTB vorliegen oder die Erklärung des Übungsleiters zu einem Rahmenkonzept unterzeichnet werden.

Wie beantragt man den Pluspunkt Gesundheit.DTB?
Seit Mitte Dezember 2016 gibt es für das Gütesiegel "Pluspunkt Gesundheit.DTB" ein neues Antragsverfahren, das nun zwischen drei Versionen der Pluspunkt-Auszeichnung unterscheidet.

  • Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention:
    Die Antragstellung erfolgt ausschließlich für den PPG mit dem bisherigen Antrag (jedoch wird Sport pro Gesundheit nicht mehr mitverliehen und eine Krankenkassenanerkennung ist nicht mehr möglich). 

    Allerdings können alle Dauerangebote und individuellen Rahmenkonzepte, welche die Qualitätskriterien des Leitfadens Prävention erfüllen, mit dem Qualitätssiegel PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB ausgezeichnet werden. Eine freie Titelwahl des Angebotes ist möglich! Die Anträge können auch weiterhin in Papierform oder online über das DTB-Gymnet gestellt werden.

  • Pluspunkt Gesundheit.DTB Prävention ZPP (zentrale Prüfstelle Prävention - Krankenkassenanerkennung)
    Die Antragstellung für den PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB erfolgt mit gleichzeitiger Beantragung der Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT und DEUTSCHER STANDARD PRÄVENTION (ZPP). Der Antrag wurde dafür erweitert und bildet nun zusätzlich alle Fragen der ZPP-Anerkennung ab. Es kommen für diese Antragstellung nur Kursangebote der ZPP-anerkannten DTB-Gesundheitssportprogramme infrage. Da die ZPP bei Übungsleitern ohne staatlich anerkannte Berufsausbildung nur noch standardisierte Kursangebote anerkennt, können auch nur noch diese mit dem Prädikat »Deutscher Standard Prävention« ausgezeichnet werden, damit die Krankenkassen die Gebühren der Kursteilnehmer bezuschussen. Die Anträge für den PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB Prävention ZPP können nur online im GymNet (www.dtb-gymnet.de) gestellt werden.

    Die genehmigten Anträge für den Pluspunkt mit ZPP-Anerkennung fließen über eine Schnittstelle in die SPORT PRO GESUNDHEIT DOSB-Serviceplattform und von dort aus wiederum über eine Schnittstelle zur ZPP, wo sie wie alle anderen registrierten Angebote für die Krankenkassen in einer allgemeinen Datenbank abrufbar sind. Es gibt keine gesonderte Datenbank für Qualitätssiegel-Angebote mehr. Eine direkte Registrierung von Gesundheitssportangeboten von Übungsleitern (ohne staatlich anerkannte Ausbildung in einem Bewegungsfachberuf) auf der ZPP-Datenbank ist nicht möglich! Somit ist eine Registrierung der Vereine bei der ZPP auch nicht zwingend nötig!

    Eine direkte Registrierung der standardisierten DTB-Gesundheitssportprogramme bei der ZPP ist für Übungsleiter (ohne staatlich anerkannte Berufsausbildung in einem Bewegungsfachberuf) ausschließlich über die Pluspunkt-Beantragung möglich.

Die schriftlichen Anträge gehen an den Rheinischen Turnerbund e.V. Antragsformulare und Ausfüllhilfen finden Sie am Ende oder unter pluspunkt-gesundheit.de Unabhängig von der Anzahl der beantragten Angebote zahlt der Verein einmalig 30,- € (Online 20,-€) und für die alle zwei Jahre fällige Verlängerung 20,- € (Online 15,-€). Eine Hilfe zur Online Beantragung über das DTB GYMNET finden Sie am Ende.

Welche Kurse können eine Krankenkassenanerkennung (ZPP Zertifizierung) erhalten? 
Um seinen Mitgliedsvereinen weiterhin die Möglichkeit zu geben, ihre Präventionskurse von den Krankenkassen bezuschussen zu lassen, hat der DTB seine bereits bestehenden standardisierten Kurskonzepte bei der ZPP zur Anerkennung eingereicht. Im Zuge des Prüfverfahrens mussten einige Programmtitel und -inhalte angepasst werden, um die Anforderungen der ZPP zu erfüllen.

Diese DTB-Kurskonzepte wurden von der ZPP zertifiziert:

  • Bewegen statt schonen – ein Ganzkörperkräftigungsprogramm
  • Fit bis ins hohe Alter – ein Ganzkörperkräftigungstraining
  • Fit und Gesund – ein 60 min Gesundheitssportprogramm zur umfassenden Stärkung der Fitness
  • Ganzkörperkräftigung – sanft und effektiv
  • Nordic Walking
  • Cardio Aktiv – Herzkreislauftraining für jung und alt
  • Walking und mehr – Schritt für Schritt zu mehr Fitness
  • Standfest und stabil – Sturzprophylaxetraining (zusätzliche Vorauss. für ZPP Anerkennung: Zusatzausbildung Sturzprävention)
  • Rückentraining – sanft und effektiv (zusätzl. Vorauss. für ZPP Anerkennung: berufl. Ausbildung & Zusatzquali. Rückentraining, ÜL B reicht nicht aus)

Weitere detailliertere Informationen finden Sie auch unter: www.pluspunkt-gesundheit.de.

Downloads:
•    Antragsformular
•    Ausfüllhilfe für die Online-Beantragung/Verlängerung über das Gymnet
•    Antragsformular für ein Vereinslogin im Gymnet
•    Antragsformular auf Bezuschussung ZPP
•    RTB/WTB Leitfaden Sport und Gesundheit
•    Leitfaden Prävention 2014
•    Januar 2016 -  RTB - Aktuelle Informationen zur Übergangsregelung mit der ZPP

Ansprechpartner für Beratung und Zertifizierung beim Rheinischen Turnerbund
Florian Klug
Tel.: 02202-2003-24
E-Mail: klug(at)rtb.de

zum Seitenanfang Seite drucken