Kampfrichter B+C-Ausbildung 2018

Im September 2017 leitete Donatella Sacchi (Präsidentin des Technischen Komitees Frauen der FIG) die internationale Kampfrichterschulung in Bergisch Gladbach

 28.03.2018

Rubrik: Startseite, Gerätturnen weiblich -

 

RTB Karis Gerätturnen weiblich sind TOP ausgebildet

Nach den Olympischen Spielen ist vor den Olympischen Spielen. So ist es natürlich auch im Gerätturnen der Frauen. Nach den Spielen in Rio de Janeiro im Jahr 2016, gab es in unserer Sportart wieder einiges an Änderungen des bis dahin geltenden Code de Pointage.

Nicht nur die Turnerinnen und Trainer müssen sich umstellen, sondern natürlich auch die Kampfrichter. Die zwölf Monate von März 2017 bis März 2018 standen somit auch für die Rheinischen Kampfrichter im Zeichen des Lernens. Gleich im März 2017 stellten sich vier RTB „Karis“ der neuen nationalen A*-Prüfung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Kampfrichter die Befähigung den Rheinischen Turnerbund bei Deutschen Meisterschaften und Jugendtitelkämpfen zu vertreten.

Wir gratulieren zur erfolgreichen Prüfung Andrea Drzewiecki, Ines Fleischer, Carolin Klee und Silke Zimmermann. 

In der Woche vom 5. bis 10. September war die Landesturnschule in Bergisch-Gladbach in der Hand internationalen Kampfrichterszene. Referentin war keine geringere als die Präsidentin des Technischen Komitees Frauen der FIG – Donatella Sacchi.

Ziel war die Erreichung des internationalen Brevets der Kategorie 4. Auch die Bundestrainerin Ulla Koch nahm gerne an diesem hochkarätigen Lehrgang teil. Nach einer lehrreichen Woche konnten sich die Rheinischen Teilnehmer Jutta Pleines und Jasmin Bretz freuen. Die Arbeit hatte sich gelohnt und die Prüfungen wurden erfolgreich abgeschlossen. Gleiches gilt auch für den aus dem Rheinland stammenden und langjährigen Trainer des Bundesstützpunktes – Dieter Koch. 

Ohne Pause ging es eine Woche später mit der A-Lizenz Ausbildung im RTB weiter. Motiviert von DTB Ausbilder Karsten Struck und der Landeskampfrichterwartin Jasmin Bretz konnten alle 21 Lehrgangsteilnehmer am Ende ihr nationales Brevet in Empfang nehmen. 

Zuletzt mussten noch die B- und C-Prüfungen absolviert werden. Aufgrund der hohen Nachfrage – was uns sehr freut – wurden gleich 4 Kurse angeboten. Das Referententeam Jasmin Bretz, Andrea Drzewiecki, Carolin Klee und Jenny Kloock konnte sich am Ende über 59 neue B- und 52 C-Kampfrichter freuen. 

Damit gibt es im Rheinland nun 138 Kampfrichter die mindestens auf Landesebene im Bereich Code de Pointage oder Kür Modifiziert im Einsatz sind. Und damit nicht genug, die Nachfrage nach Kampfrichterausbildungen ist noch immer nicht ganz gesättigt, so dass wir am 25./26. August noch einen weiteren Kurs anbieten dürfen!

Wir gratulieren allen Rheinischen Kampfrichtern herzlich zu Ihren erfolgreichen Prüfungen und freuen uns auf spannende Wettkämpfe!

 

zum Seitenanfang Seite drucken