07.06.2017

Rubrik: Startseite, RTB, RTJ-Startseite -

 

Ist ein Ehrenamt noch populär

Turnfest-Forum zum Bürgerschaftliche Engagement  -  Viele Zuschauer verfolgten interessiert die Diskussion des Turnfest Forums im Palais der Messe, direkt neben dem Berliner Funkturm. Angeregt durch die Meinungen von Franz Müntefering, dem ehemaligem SPD-Vorsitzenden und aktuellen Vorsitzenden der Bundesgemeinschaft für Senioren-Organisationen (BAGSO), Willi Lemke, dem früheren Manager des SV Werder Bremen und Sonderbeauftragten des UNO-Generalsekretärs für Sport, und der Vizepräsidentin des DTB und Sportwissenschaftlerin an der Uni Gießen, Dr. Katja Ferger, konnten die Zuschauer auch selbst hilfreiche Erkenntnisse gewinnen.

Wider Aller Erwarten widmete sich die Debatte letztendlich dem Sinn und der Motivation, Ehrenämter auszuüben. Franz Müntefering bestärkte die These mit seinen Erfahrungen aus dem Seniorenbereich. „Es stellt sich die Frage, was Rentner über 65 Jahren noch tun können. Sie brauchen soziale Kontakte, sie bewegen sich nicht genug. Ehrenämter bieten Menschen Begegnung und Bewegung, wieso sollten ältere Leute sich nicht für Jüngere einsetzen und sie unterstützen, so Müntefering. Laut Willi Lemke liegt die Motivation für ein Ehrenamt auch in dem Stolz, ein Ehrenamt ausüben zu dürfen. In jungen Jahren sei es das Größte, Aufgaben im Verein übernehmen zu dürfen. Die Probleme der Ehrenämter wurden jedoch ebenfalls ausreichend thematisiert. Ferger: „Ich habe vor meinem ersten Ehrenamt die Masse der zu bewältigenden Aufgaben nicht einschätzen können, im Laufe der Zeit nahm sie sogar zu. Man wurde auch von hauptamtlichen Mitarbeitern immer kurzfristiger eingespannt, obwohl diese einen eher unterstützen sollten.“ Das sei ein Grund für viele Erwachsene, auf ein Ehrenamt zu verzichten. Die wachsenden bürokratischen Aufwände, die von Verbänden und Ämtern gestellt würden, wären dabei eine große Last. Bei der Vorbildfunktion sind sich die Diskutierenden jedoch einig: Engagierte Ehrenamtler besitzen eine große Vorbildfunktion für jüngere Leute im Ausüben freiwilliger Dienste. Sie muss man motivieren und ihnen ein Ehrenamt spezifisch vorstellen. Das würde der aktuellen Situation, um mangelnden Zusammenhalt und Solidarität in Vereinen, sicherlich helfen. 

 

zum Seitenanfang Seite drucken