Dauser und Bui (r.)/ Foto picture alliance

 - 

DTB / rd

 01.03.2017

Rubrik: Startseite, Gerätturnen weiblich, Gerätturnen männlich -

 

Weltcupserie startet mit Bui und Dauser

Am kommenden Wochenende wird für zwei deutsche Turner der Start in das Wettkampfjahr 2017 in Übersee eingeläutet. Kim Bui (MTV Stuttgart) und Lukas Dauser (TSV Unterhaching) treten für den DTB beim renommierten American Cup an (04.03.2017) in Newark an.

Der Wettkampf im Bundesstaat New Jersey ist der Auftakt zur Mehrkampfserie des Weltturnverbandes FIG . Acht Athletinnen und acht Athleten aus den bestplatzierten Nationen der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 werden in den USA an den Start gehen. Dabei bildet der American Cup den Auftakt, es folgt Stuttgart mit dem EnBW DTB-Pokal am 18. und 19. März und London als Finalstation am 08. April. An allen drei Veranstaltungsorten wird von den jeweils acht Turnerinnen und Turnern ein Mehrkampf geturnt. Je nach Platzierung erhalten die Athleten bei allen drei Stationen Punkte für die Weltcup-Gesamtwertung.

„Ich habe mich riesig gefreut, als ich erfahren habe, dass ich zum American Cup fahren darf und die deutschen Farben dort vertreten werde. Es ist der erste Wettkampf nach dem neuen Code de Pointage und daher ist es eine gute Standortbestimmung für die eigenen Übungen einordnet. Diese Mehrkämpf-Weltcups sind immer sehr stark besetzt, ich freue mich einfach drauf“, sagte Kim Bui.

Lukas Dauser erklärte: „Auch ich freue mich auf den American Cup, der mein Wettkampfjahr 2017 einleitet und gleichzeitig mein erster Mehrkampfweltcup sein wird. Durch die superstarke Konkurrenz mit Turnern aus den ersten acht Nationen der Olympischen Spiele, unter anderem mit zwei Olympiasiegern, versuche ich mich in erster Linie auf mich selbst zu konzentrieren und mein Programm an allen sechs Geräten stabil zu präsentieren. Abgerechnet wird zum Schluss.“

Mehr Infos zum EnBW DTB-Pokal

 

zum Seitenanfang Seite drucken