Pittaway und Rödinger-Schunk (r.)/ Fotos: DTB

 21.02.2017

Rubrik: Startseite, Gerätturnen weiblich, Trampolinturnen -

 

DTB mit Trainerentscheidungen

Gleich zwei Trainerentscheidungen beim DTB: Mit Claudia Rödinger-Schunk und David Pittaway hat der Deutsche Turner-Bund gleich in zwei olympischen Sportarten hochkarätige Trainer verpflichten können. Rödinger-Schunk wird ab dem 01. April als Bundestrainerin Nachwuchs für das Gerätturnen weiblich tätig sein. Pittaway wird bereits ab dem 20. Februar als Teamchef für das Trampolinturnen im DTB verantwortlich sein und tritt damit die Nachfolge von Michael Kuhn an.

Der gebürtige Brite Pittaway arbeitete bis zum Jahr 2000 bereits knapp 20 Jahre als Bayerischer Landestrainer und phasenweise als DTB Honorar-Bundestrainer für das Trampolinturnen. Pittaway gilt als großer Experte des Trampolinturnens und Kenner der Szene. Der 67-Jährige konnte in seiner Zeit als Trainer mit seinen Athletinnen und Athleten zahlreiche Erfolge und internationale Medaillen erringen.
„David Pittaway hat mit seiner Erfahrung und seinem Knowhow die richtigen Voraussetzungen, um den erforderlichen Turnaround im deutschen Trampolinturnen zu schaffen. Ich bin froh, dass wir ihn verpflichten konnten und bin zuversichtlich so einen neuen Akzent und Impuls setzen zu können“, erklärte DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam.

Mit Claudia Rödinger-Schunk wird sich im Nachwuchsbereich-Gerätturnen weiblich ebenfalls eine sehr erfahrene und erfolgreiche Trainerin um die Geschicke kümmern. Die Mannheimerin brachte mit Elisabeth Seitz eine der erfolgreichsten deutschen Turnerinnen der vergangenen Jahre hervor und erzielte mit ihr viele nationale und auch internationale Erfolge, ehe Seitz nach Stuttgart wechselte. Am Bundesstützpunkt in Mannheim bildete die 44-jährige Diplom-Sportlehrerin in den vergangenen zehn Jahren beharrlich junge Talente zu Spitzenturnerinnen aus.
„Im Frauenturnen ist in den vergangenen Jahren bereits hervorragende Arbeit geleistet worden, sodass wir nun eine hauptamtliche Bundestrainerstelle schaffen konnten, um die Kontinuität in der Ausbildung unseres Nachwuchses noch professioneller zu gestalten. Mit Claudia Schunk haben wir die ideale Trainerin, um auch künftig qualifizierten Nachwuchs für die Nationalmannschaft gewinnen zu können“, sagte Wolfgang Willam.

 

zum Seitenanfang Seite drucken