zurück zur Liste
Sport
News
Richard Dohmen
14. März 2018

Feuerwerk AURA begeistert in Düsseldorf

Das Feuerwerk der Turnkunst hat sich mit seiner 31. Auflage wieder einmal selbst übertroffen und beim Publikum große Begeisterung ausgelöst. Besonders das phantastisch abgestimmte Lichtdesign mit der einzigartigen Projektionstechnik des Berliner VideoDesigners Frieder Weiss, konnte die fast 6500 Zuschauer überzeugen. Produktionsleiter Wolfram WehrReinhold und Regisseurin Heidi Aguilar hatten wieder ein brillantes Ensemble, bestehend aus Turnern, Artisten und Akrobaten der absoluten Weltklasse, ausgewählt, das durchgehend zu gefallen wusste. Schon der Beginn mit der lokalen Gruppe des TuS SchwarzWeiß Brauweiler (Gymie B´s) war gelungen und nach der offiziellen Eröffnung durch Holger Müller MdL (RTBPräsident), zusammen mit Andrea Milz (NRWStaatssekretärin für Ehrenamt und Sport), nahm die Show direkt Fahrt auf.

Den ersten kraftvollen Auftritt hatte das Duo Barzaliy am schwingenden Trapez, wobei das ukrainische Zwillingspaar in luftiger Höhe spektakuläre und elegante Partnerartistik zeigte. Darauf folgte Noah Chorny als beschwipster Laternenzünder, der an der elastischen Laterne die Schwerkraft komplett außer Kraft zu setzen schien und mit viel Witz allen Schwierigkeiten trotzte und konsequent „bei der Stange“ blieb.

Anschließend zeigten Olympiaheld Andreas Toba, zusammen mit Partner Helge Liebrich, am Barren ihr Können, dass speziell Andreas Toba auch als besondere Vorbereitung auf die kommende Saison nutzt. Die Umbauzeiten und Szenenwechsel wurden wieder von NTBShowteam überbrückt, wobei der Komiker und Zauberkünstler „Erwin aus der Schweiz“ die Zuschauer kurzweilig mit seinen Späßen verzauberte. Zusammen mit dem musikalische Konzept von Rick „Ryk“ Jurthe und Ruth bildete das heimliche Trio aus Showteam, Erwin und Musik einen abwechslungsreichen roten Faden, der auch etwas Zeit zum Träumen ließ.

Jonglage in Perfektion führte Jonglissimo mit leuchtenden Keulen vor. Eindrucksvoll verstärkt wurde die Wirkung ihrer Kunst durch die interaktive EchtzeitVideotechnik, die alles parallel auf die transparenten GazeLeinwände übertrug und ein dynamisches Lichtspektakel produzierte.

Wer Sergey Timofeev bisher noch nicht kannte, wird nach seiner HandstandKunst auf „Rubik´s Zauberwürfel“ zum Fan geworden sein, denn seine Kraft und Gleichgewichtsperformance ist einzigartig bis unglaublich, denn sie widerspricht eigentlich den Naturgesetzen. Dem stand das deutschkanadische Duo Unity in nichts nach, denn was die beiden solo oder als Paar auf dem CyrWheel darboten, war eine ausdrucksstarke Mischung aus Tanz und Akrobatik in selten gesehener dynamischer Präzision.

Einer der Höhepunkte der Show war der zweite Auftritt von Andreas Toba mit seiner Lebensgefährtin Daniela Potapova, die auf Andreas´ Paradegerät Pauschenpferd eine gelungene Mischung aus Turnen und Rhythmischer Sportgymnastik vorführten. Und natürlich gab es als Zugabe einen der PauschenpferdKür von Rio zu sehen.

Zum Abschluss des ersten Teils wurde es noch mal laut und wild, denn MOTUS & Friends aus Dänemark heizten mit ihrer Schleuderbrett-Artistik noch mal kräftig ein. Nach den atemberaubenden Sprungfolgen und DreifachSalti war eine Pause auch dringend nötig.

Den zweiten Teil eröffnete das Quartett von Lift, die auf zwei parallel stehenden Fangstühlen einzigartige Würfe und Drehungen boten. Danach kamen die Turner wieder auf ihre Kosten, denn wie im Wechsel wurden Übungen am Reck und dem Stufenbarren gezeigt.

Mit Josey Gaby ließen es mit ihrer Partnerakrobatik etwas ruhiger angehen und überzeugten mit ihrer zeitgenössischen Mischung aus Tanz, Sportgymnastik und Zirkusartistik, ehe Jonglissimo wieder mit den LEDKeulen wirbelten und Tempo aufnahmen.

Dynamik und Präzision prägten im Anschluss den Auftritt von Daniela Potavova, die Rhythmische Sportgymnastik förmlich zelebrierte. Einen perfekten Anschluss schaffte die Gruppe ArtCoren, die gymnastische Eleganz am Luftring mit Breakdance in spektakulärer Perfektion kombinieren. Darauf folgten Suren und Karyna, die mit ihrem in luftiger Höhe „getanzten“ Tango eine ebenso dramatische wie elegante Wirkung erzeugten. Den kraftvollen Schlusspunkt vor dem Finale setzte wieder MOTUS, die auf der Tumblingbahn die Salti nur so in die Halle powerten und noch mal viel Applaus bei den Zuschauern herauskitzelten, bevor das große Finale eine fast dreistündige Show beendete die keine Wünsche offen ließ.

„Vor allem im Bereich des Gerätturnens waren wir noch nie so hochkarätig besetzt, wie in diesem Jahr und haben gezeigt, welche Magie perfekte turnerische Bewegungskunst an Reck, Stufenbarren oder Schwebebalken versprühen kann“, sagt Wolfram WehrReinhold. So haben nicht zuletzt Turnstars, wie Andreas Toba, Daniela Potapova und Helge Liebrich, AURA zu einer außergewöhnlichen Show der Superlative werden lassen.

YouTube Video Feuerwerk 2019 RTB

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.