zurück zur Liste
Sport
News
Rhönradturnen
Anke Köller / rd
15. Juni 2018

Drei Norddeutsche Jugendmeister aus dem Rheinland

Die Leverkusenerinnen Selina Endres und Swantje Zarges sind Norddeutsche Jugendmeisterinnen. Philipp Remy aus Heisingen ist Norddeutscher Jugendmeister. Der Wettkampf fand  am 9. Juni im westfälischen Brilon statt.

Bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften starteten 54 Rhönradturnerinnen und -turner der Bundesklasse im Alter von 12 bis 18 Jahren in vier verschiedenen Altersklassen (AKB 12, AKB 13/14, AKB 15/16 und AKB 17/18). Der Rheinische Turnerbund war mit elf Turnerinnen aus den drei Vereinen Bayer 04 Leverkusen, SG Essen-Heisingen und Vohwinkeler STV sowie Philipp Remy von der SG Essen-Heisingen vertreten. Die Aktiven zeigten einen Wettkampf in Gerade, Spirale und Sprung. 

Die Besten in jeder Altersklasse qualifizierten sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften am 23. und 24. Juni 2018 in Essen-Heisingen.

Selina Endres ist Norddeutsche Meisterschaft der 12-Jährigen

Im Nachwuchswettkampf der 12-Jährigen (AKB 12) turnten Selina Endres und Svea Bloß auf gleich hohem Niveau. Am Ende hatte Selina mit einem Zehntel die Nase vorn und holte sich den Titel vor Svea auf Platz zwei. Beide Turnerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen qualifizierten sich damit für "die Deutschen" in Essen.

In der Altersklasse 13/14 (AKB 13/14) überzeugte Rebecca Bein (SG Essen-Heisingen) mit sehr guten Leistungen in allen drei Disziplinen. Der zweite Platz war ihr verdienter Lohn. Ella Köhler und Selina Stöffler (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) zeigten ebenfalls konstant gute Leistungen und sicherten sich mit den Rängen fünf und acht ihre Startplätze bei der Deutschen Jugendmeisterschaft. Bei Caroline Wirtz (Vohwinkeler STV) lief der Wettkampf nicht wie erhofft. Caroline erreichte Platz 21 und qualifizierte sich nicht für die Deutschen.

Swantje Zarges, Tami Süßelbeck und Philipp Remy auf dem Siegertreppchen

Swantje Zarges vom TSV Bayer 04 Leverkusen dominierte den Wettkampf der Altersklasse 15/16 (AKB 15/16) in der Spirale und im Sprung. Mit fast einem Punkt Vorsprung wurde Swantje Norddeutsche Meisterin. Ihre Vereinskameradin Zoe Stolle löste mit Platz sechs ebenfalls souverän das Ticket für die Teilnahme an den Deutschen.

Tami Süßelbeck von der SG Essen-Heisingen zeigte in der Altersklasse 17/18 (AKB 17/18) eine konstante Leistung auf sehr hohem Niveau und wurde Norddeutsche Vizemeisterin. Paula Stennes von der SG Essen-Heisingen freute sich über Platz vier. Beide sind für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifiziert. Celina Schmidtke, ebenfalls SG Essen-Heisingen, verpasste die Qualifikation für die Deutschen ganz knapp. Celina verturnte ihre Spiralekür und wurde Siebte. Für den Norden stehen aber nur sechs Startplätze zur Verfügung. Der einzige männliche Vertreter in dieser Gruppe war Philipp Remy von der SG Essen-Heisingen. Er zeigte einen guten Wettkampf und tritt damit vor heimischer Kulisse bei den Deutschen in Essen-Heisingen an.