Gesundheitssport („Pluspunktangebote“)

Gesundheitssport beinhaltet insbesondere Einstiegsangebote (zumeist Kurse) und ist beschränkt auf spezifische Zielgruppen, speziell Erwachsene im mittleren und im hohen Alter mit dem Risikofaktor Bewegungsmangel, Erwachsene mit spezifischen gesundheitlichen Problemen (z. B. Rückenprobleme, Adipositas) sowie gesundheitlich besonders gefährdete Kinder und Jugendliche (z. B. mit starkem Übergewicht).
Für den Angebotsbereich des Gesundheitssports stehen im DTB die „präventionsgeprüften Programme“ zur Verfügung, die von den Krankenkassen als gesundheitsfördernd anerkannt werden.

PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB

Ferner hat der DTB bereits 1994 das Qualitätssiegel PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB für die Auszeichnung von qualitativ hochwertigen Gesundheitssportangeboten geschaffen. Alle Informationen, wie zum Beispiel Voraussetzungen, Antragstellung, die Anerkennung über die Zentrale Prüfstelle Prävention und Kostenrückerstattung für Kursteilnehmer finden Sie auf unserer Internetseite www.rtb.de.

Angebote

Cardio-Aktiv | Cardio-Fit | Fit bis ins hohe Alter | fi t und gesund | M.O.B.I.L.I.S. light | Optiwell® | Rückentraining sanft und effektiv | Rücken Fit | Rücken Aktiv | Walking und mehr | Nordic Walking | Appetit auf Bewegung | SAFARI-TurnKids

 

Appetit auf Bewegung

– Bewegungs- und Ernährungsprogramme für Grundschulkinder

Das evaluierte Kinderfitnessprogramm ist als Kurs in 12 LE gegliedert, die sinnvoll aufeinander aufbauen und die Kinder ganzheitlich schult.

Das umfangreiche Kursleitermanual beschreibt die 12 Stundenbilder detailliert und liefert die benötigten Kopiervorlagen für den Elterninformationsabend. Dieses Manual wird den Teilnehmern als Buch zur Verfügung gestellt.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Übungsleiter/innen ein Zertifikat. Das Zertifikat ist unbegrenzt gültig und muss nicht verlängert werden.

Dieses Special soll Teilnehmer/innen ein zusätzliches Werkzeug sein, um Grundschulkindern mit Bewegungsmangel, die noch keinen Zugang zum Sportverein oder zu einer Sportart gefunden haben und/oder zu Übergewicht neigen, den Einstieg in den Sport zu ermöglichen und Spaß an Bewegung zu vermitteln.

 

 

Cardio Aktiv

Cardio Aktiv ist ein gesundheitsorientiertes, präventives Ausdauertraining (Walking, Jogging, Spielformen) bei dem auch funktionelle Gymnastik zur Dehnung, Kräftigung und Stabilisation zum Einsatz kommt. Das Kurs-Konzept vermittelt ein Herz-Kreislauf-Training unter ganzheitlichem Aspekt. Dabei kommen auch interessante Körperwahrnehmungsübungen, Koordinationsschulung und Entspannungsübungen zum Tragen.

 

 

Walking und mehr

– Schritt für Schritt zur Fitness

Den Kursleitern wird der Aufbau und die Struktur des Kurs-Konzepts "Walking und mehr" vermittelt, welches den Qualitätskriterien der Krankenkassen entspricht und von diesen anerkannt wird. Die Übungsleiter/innen erhalten ein umfangreiches Kursleiter-Manual, welches neben den Grundlagen des Walking- bzw. Herz-Kreislauf-Trainings auch Stundenbilder/Unterrichtsmaterial für die Kursleiter/innen, Teilnehmerunterlagen sowie Formularvordrucke zur Organisation/Umsetzung des Kurses und Kooperation mit Krankenkassen enthält.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Übungsleiter ein Zertifikat. Das Zertifikat ist unbegrenzt gültig und muss nicht verlängert werden.

Die Teilnehmer/innen lernen in dieser Schulung die richtige Walking-Technik und sollen befähigt werden, auf der Basis sportmedizinischer und trainingswissenschaftlicher Grundlagen ein zielgerechtes Walking-Training durchzuführen.

 

 

Nordic Walking


Walking und Nordic Walking, also zügiges Gehen mit oder ohne Unterstützung spezieller Stöcke, sind ein ganzheitliches präventives Training des Herz-Kreislaufsystems und der Muskulatur. Sowohl aktive Sportler mit oder ohne Walking-Erfahrung als auch ältere und untrainierte Menschen können in diesen beiden gesundheitsfördernden Bewegungsformen eine gelungene Mischung von Ausdauersport und aktiver Freizeitgestaltung im Einklang mit der Natur finden.

Walking und Nordic Walking haben, wie keine andere Bewegungsform in den letzten zehn Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Anfang und Mitte der 90er Jahre noch nahezu unbekannt, sind Walking und Nordic Walking gleichsam zum Synonym für sanftes Herz-Kreislauf-Training und Gesundheitssport geworden und zählen heute zu den beliebtesten sportlichen Betätigungen der Deutschen. Doch warum war dieser große Erfolg möglich? Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten:


Walking ist eine einfache und natürliche Bewegungsform
Zwar wurden Walking und Nordic Walking in den Hochzeiten ihres Booms fast zu Wissenschaften erhoben, doch  letztendlich sind und bleiben sie Variationen der natürlichsten Bewegungsform des Menschen, dem Gehen. Aus diesem Grund ist auch ihre Technik leicht erlernbar und stellt gerade für Sporteinsteiger keine große Hemmschwelle dar.

Im Gegensatz zum Laufen bzw. Joggen, bei dem jeder Schritt mit einer Flugphase verbunden ist und beide Füße in der Luft sind, ist beim Walking stets ein Fuß am Boden. Durch diesen Bodenkontakt ist gewährleistet, dass es nicht zu einer Flugphase wie beim Laufen oder Joggen kommt, an deren Ende – also bei der Landung eines Fußes auf dem Boden – das Mehrfache des eigenen Körpergewichts abgefangen werden muss. Dies entlastet die Gelenke.

Walking ist gut dosierbar
Gerade im Gesundheitssport ist es sehr wichtig, die Belastung im Training dem individuellen Leistungsvermögen der Teilnehmer anzupassen und diese vor allem vor einer Überbelastung zu schützen. Von Haus aus ist Walking weit weniger intensiv als das Laufen und Joggen. Zwar kann das für gute Ausdauersportler ein Problem sein, da für sie Walking zu wenig intensiv ist und sie sich nicht angemessen belasten können, doch in erster Linie ist es ein Vorteil für Untrainierte: Mit Walking sind sie nicht bereits nach wenigen Minuten außer Puste und können die Intensität sehr gut an ihr eigenes Leistungsniveau anpassen. Mit der Schrittfrequenz, dem Armeinsatz, der Wahl eines flachen oder hügeligen Geländes oder der Alternative, mit oder ohne Nordic Walking-Stöcke zu gehen, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Anpassung.
Walking ist Bewegungstraining für jedermann
Die bereits genannten Möglichkeiten, die Gelenke und das Herz-Kreislauf-System vor Überbelastungen zu schützen, machen Walking und Nordic Walking zu den idealen Einstiegssportarten. Mit ihnen ist Ausdauertraining plötzlich für Zielgruppen interessant geworden, für die sich zuvor kein Zugang bot. Besonders geeignet ist Walking für:


• Einsteiger,
• Übergewichtige,
• Ältere,
• Personen mit Gelenkproblemen,
• Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie
• Rehabilitanten

 

 

Rückentraining

– sanft und Effektiv

Das Basisprogramm besteht aus 10 Einheiten. Im Kursleitermanual sind die Inhalte sowie wichtige methodische Informationen für jede Kurseinheit ausführlich beschrieben.

Im Praxisteil bzw. Modellstunden des Specials stellen neben der Schulung der rückengerechten Haltung und Bewegung (Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, Tragen, Heben) auch der Einsatz funktioneller Gymnastik zur Dehnung, Kräftigung und Stabilisation die Schwerpunkte dar. Auch dem ganzheitlichen Aspekt einer Rückenschule bzw. Wirbelsäulengymnastik wird mit interessanten Körperwahrnehmungsübungen, dem Einsatz kleiner Spiele und Entspannungsübungen Rechnung getragen.
Weiterhin wird in dem Special auch der Aufbau und die Kursstruktur des Kurs-Konzepts "Rückentraining - sanft und effektiv" vermittelt, welches den Qualitätskriterien der Krankenkassen entspricht und von diesen anerkannt wird.

Die Übungsleiter erhalten ein umfangreiches Kursleitermanual und Skript, Teilnehmerunterlagen und Formularvordrucke zur Organisation/Umsetzung des Kurses und Kooperation mit Krankenkassen.

Dieses Special dient der Einführung in das Kurs-Konzept "Rückentraining - sanft und effektiv". Dieses Konzept stellt ein praxiserprobtes Kursprogramm zur Vorbeugung und Bewältigung vor Rückenproblemen dar.

 

 

Fit bis ins hohe Alter


Der Deutsche Turner-Bund hat gemeinsam mit Wissenschaftlern ein Kursprogramm zur Erhaltung von Selbständigkeit im Alltag und zur Verhinderung von Stürzen entwickelt.


Diese Kurs-Konzeption basiert auf dem vier Säulen-Modell:


• Mobilität entwickeln,
• Stärke aufbauen,
• Sicherheit vermitteln,
• Beweglichkeit erhalten


Es ist speziell für Menschen ab dem 70. Lebensjahr konzipiert, die aktiv werden wollen, um die Funktionsfähigkeit von Körper und Kopf bis ins hohe Alter zu erhalten und zu verbessern.

 

 

M.O.B.I.L.I.S. light

 – mehr bewegen - Gesünder essen

 

Vor diesem Hintergrund entstand bei Wissenschaftlern, die Idee, ein Programm - aus den Bereichen Bewegung und Ernährung - für die wachsende Zielgruppe der Übergewichtigen (50% der Deutschen mit BMI 25-29kg/m2) im Sinne einer 'vorbeugenden Maßnahme' einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen: M.O.B.I.L.I.S. light.

Um Übergewicht zu senken, kann es nur eine effektive Lösung geben: die dauerhafte Umstellung des Aktivitätsverhaltens in Richtung einer energetisch ausgeglichenen Lebensweise und einer gleichzeitigen Verbesserung der Ernährungsqualität.

 

 

Cardio-Aktiv-Herz-Kreislauf-Training für Jung und Alt


Dieses Special dient der Einführung in das Kurs-Konzept Cardio-Aktiv. Das Kursprogramm zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches Heranführen an ein Herz-Kreislauf-Training aus.

Bewegungsformen wie Power Walking und Walk-Aerobic sind Inhalte des Programms, welche die Kursteilnehmer/innen zu einer langfristigen Verhaltensänderung führen soll. Informationen zum Kursaufbau und zu den Qualitätskriterien runden den Inhalt ab.

In dem Special wird neben zahlreichen Praxis-beispielen vor allem der Aufbau und die Kursstruktur des Kurs-Konzepts Cardio-Aktiv vermittelt, welches den Qualitätskriterien der Krankenkassen entspricht und von diesen anerkannt wird.

Die Übungsleiter/innen erhalten ein umfangreiches Kursleiter-Manual, welches neben den Grundlagen des Herz-Kreislauf-Trainings auch Stundenbilder/ Unterrichtsmaterial für den Kursleiter, Teilnehmerunterlagen sowie Formularvordrucke zur Organisation/Umsetzung des Kurses und Kooperation mit Krankenkassen enthält.

 

 

Optiwell®

– mit Strategie zu mehr Fitness & Wohlbefinden

Viele Frauen stellen in dieser Lebensphase für sich fest, dass die Beruflichen- und Alltagsbelastungen dazu führen, dass Sport und Bewegung als Aus-gleich zu wenig genutzt werden, dass die Fähigkeit in Balance zu kommen immer geringer wird und aufgrund des bisherigen Lebensstils das persönliche Wohlfühlgewicht sich nicht zum Vorteil verändert.

Zur Bewältigung dieser Probleme, die oftmals nicht mehr im Alleingang geregelt werden können, werden Motivationen und Strategien benötigt.

Das 12-stündige Kursprogramm hat den Charakter eines Motivationskurses, bei dem Körperbewusstsein, Körperwahrnehmung und Entspannung im Mittelpunkt stehen.

Die Inhalte des Programms sind einfach. Zur Steigerung der physischen Ressourcen wird das Aero-Step®, eine instabile Unterlage, eingesetzt, welches ein noch nicht bekanntes Körpergefühl erleben lässt.

Das persönliche Wohlgefühl zu erhalten bzw. wieder zu erlangen - ist der Wunsch zahlreicher Frauen. Die Zeitspanne zwischen 30 und 60 Jahren ist dabei besonders durch vielfältige Umstellungen geprägt.

 

 

Fit und Gesund älter werden


Sturzprophylaxe
"Fit bis ins hohe Alter" ist ein neu entwickelter, präventiver Bewegungskurs, der dazu beiträgt, die Selbständigkeit älterer Menschen zu erhalten und Stürze zu verhindern. Alle körperlichen Funktionen, die nicht mehr eingesetzt werden, werden im Alter automatisch abgebaut. Bewegung im Alter ist deshalb eine unabdingbare Voraussetzung, um möglichst lange selbständig, fit und gesund leben zu können.


Das Bewegungsprogramm läuft über einen Zeitraum von 12 Wochen und umfasst die vier Säulen:


- Mobilität entwickeln,
- Stärke aufbauen,
- Sicherheit vermitteln,
- und Beweglichkeit erhalten.


Inhaltlich vermittelt werden Übungen und Spiele zur Förderung der Stand- und Gehsicherheit. Die Musekln, die zur Aufrechterhaltung von Selbständigkeit eine herausragende Rolle spielen werden gezielt gekräftigt und aufgebaut. Die Balance-Fähigkeit wird trainiert und die Beweglichkeit durch Dehn- und Mobilisierungsübungen gefördert.


Leider passiert es häufig, dass ältere Menschen stürzen oder zumindest beinahe stürzen. Jahr für Jahr ereignen sich in Deutschland insgesamt etwa vier bis fünf Millionen Stürze. Es wird geschätzt, dass etwa ein Drittel der Menschen über 65 Jahren mindestens einmal pro Jahr hinfällt. Je älter man wird, um so größer wird auch das Sturzrisiko.


Dieses Kursangebot soll zu Hause lebenden, älteren Menschen, helfen standfest und bewegungssicher zu werden und zu bleiben. In wissenschaftlichen Untersuchungen ist herausgefunden worden, dass es vor allem an mangelnder Muskelkraft und nachlassendem Gleichgewichtsgefühl liegt, wenn ältere Menschen stürzen. Muskeln können gekräftigt und die Gleichgewichtsfähigkeit kann wieder aufgebaut und erhalten werden

 

Fitness fürs Gehirn
Die Bedeutung sportlicher Aktivität zur Erhaltung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter ist in den letzten Jahren zunehmend in unser Bewusstsein gerückt. Neu ist die Erkenntnis, dass die körperliche Fitness direkte Auswirkungen auf den Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit hat.

Sportprogramme dienen also nicht nur der Funktionserhaltung des Körpers, sondern auch des Geistes. Seit etwa Mitte der 1990er Jahre ist eine Vielzahl von Studien erschienen, die den Effekt eines körperlichen Trainings auf die kognitive Leistung nachweisen. Das heißt auch: Unser Gehirn ist keineswegs statisch, sondern kann durch gezielte Aktivitäten beeinflusst werden. Über den gesamten Lebenszyklus verändert sich unser Gehirn - je nachdem, welche Reize wir setzen.

 

 

Rückenschule


Die Wirbelsäule wird durch viele alltägliche Situationen geschädigt. In der Rückenschule werden Bewegungsabläufe trainiert, die den Rücken schonen und entlasten sollen.


Diese spezielle Gymnastik dient zum einem der Stärkung der Rückenmuskulatur und dem Ausgleich von stark beanspruchten und vernachlässigten Muskelpartien, zum anderen wird dem dem Teilnehmer darüber hinaus Hintergrundwissen über physiologische Zusammenhänge des Haltungs- und Bewegungsapparates vermittelt.

 

 

Rücken Fit


Mangelnde oder einseitige Bewegungen wirken sich negativ auf die Rückenmuskulatur aus. Die Folgen sind Rückenschmerzen und Verspannungen.

Dieser Kurs hilft, die Muskulatur zu kräftigen und zu stabilisieren, um so Rückenbeschwerden vorzubeugen und ggf. abzubauen.

 

 

Gesund und Fit

Gesund und Fit – Gesundheitsprogramme für Erwachsene
In diesem Special wird ein Gesundheitssportkonzept vorgestellt, das gleichermaßen auf Gesundheits-, Verhaltens- und Verhältniswirkungen abzielt.

Das Konzept wird an einem Programm für den Gesundheitssport im Verein konkretisiert, welches in der Zwischenzeit vielfach erprobt und auch wissenschaftlich evaluiert wurde.

Im Mittelpunkt der Fortbildung steht die Vermittlung der verschiedenen Stundensequenzen wie Erwärmung, Ausdauer, Kraft/ Dehnfähigkeit/Koordination, Entspannung, Information und Ausklang sowie deren Verknüpfung unter ganzheitlichen Gesichtspunkten.

Weiterhin werden in dem Workshop auch der Aufbau und die Struktur des Kurs-Konzepts Gesund und fit vermittelt, welches den Qualitätskriterien der Krankenkassen im Bereich der Prävention entspricht.

 

 

Cardio-Fit


Dieses Special dient der Einführung in das Kurs-Konzept Cardio-Fit.
In den Beispielstunden stellen neben der langsamen Hinführung zu einem gesundheitsorientierten, präventiven Ausdauertraining (Walking, Jogging, Spielformen) auch der Einsatz funktioneller Gymnastik zur Dehnung, Kräftigung und Stabilisation die Schwerpunkte dar.

Das Kurs-Konzept vermittelt ein Herz-Kreislauf-Training unter ganzheitlichem Aspekt. Dabei kommen auch interessante Körperwahrnehmungsübungen, Koordinationsschulung und Entspannungsübungen zum Tragen. Zudem werden die Teilnehmer/innen im Kurs zu einer langfristigen Verhaltensänderung motiviert und bekommen Informationen zur Herz-Kreislauf-Thematik sowie zur Gestaltung und Umsetzung eines individuellen Cardio-Programms.

Weiterhin wird in dem Workshop auch der Aufbau und die Kursstruktur des Kurs-Konzepts Cardio-Fit vermittelt, welches den Qualitätskriterien der Krankenkassen entspricht und von diesen anerkannt wird.

 

 

 - 

Richard Dohmen

 07.03.2017

Rubrik: Startseite, Alle Bereiche -

 

RTB und Landesturnschule haben keine Postfachadresse mehr

Jahrzehntelang gab es für den RTB und seine Rheinische Landesturnschule (LTS) folgende Postfachadressen:
RTB - Postfach 20 07 45 – 51437 Bergisch Gladbach
LTS - Postfach 20 08 10 – 51438 Bergisch Gladbach

Da so gut wie keine Post mehr an das Postfach...

[mehr]
 
 

zum Seitenanfang Seite drucken